Loading...

Autor: Sven Schlebes

Die Kunst, zu leben. Die Kunst, zu lieben. Die Kunst, Sven zu sein: Dem Papier nach bin ich das älteste Kind von Jutta und Ulrich Schlebes aus Hamminkeln und damit ein “Altdeutscher”, ein liebender Ehemann, Vater und Patenonkel, ein evangelischer Christ und Mitglied der Domgemeinde Berlin, selbständiger Kaufmann und akkreditierte Berater für Nachgründungen und Unternehmenskulturrevitalisierung, Inhaber eines KFZ-Führerscheins ohne Punkte in Flensburg und eines Kettenfahrzeugführerscheins – trotz Panzerunfall, Absolvent der WWU Münster, aktiver Steuerzahler ohne besondere SCHUFA-Einträge, Heilpraktiker für Psychotherapie in der Ausbildung und Mitglied des Fortschrittforums der Ebertstiftung. Und: Ich schreibe. Unter anderem für das Fortschrittsforum.de und Theo. Katholisches Magazin. Was dort nicht rein passt, kommt hier hin.

Nichts als Worte

Abgedruckt in: theo. Katholisches Magazin. 02/2014. Gottes Wort mit wissenschaftlichen Mitteln auf die Spur zu kommen und es zu deuten ist das Ziel der christlichen Theologie. Dieses Selbstverständnis ist in Wissenschaftskreisen umstritten, denn der Kern der Theologie, Gott selbst und seine Heilsbotschaft, ist unangreifbar gesetzt. Rund um die Person Jesus Christus und die Heilige Schrift […]

View Details

Liebe(r) konkret: The future is back

>> Originalfassung eines Textes für die Kolumne des Fortschrittsforum.de der Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Abdruck mit freundliche Genehmigung. Zukunft hat Hochkonjunktur. Vor allem zu Neujahr. Doch 2014 überschlagen sich nicht nur Wahrsager mit Voraussagen. Nach gefühlten endlosgegenwartsverliebten Kaugummijahren, in denen nur Freaks und Forscher das Neue zu lieben schienen, wird die Sehnsucht nach einem anderen Morgen massentauglich. […]

View Details

Liebe(r) konkret: Mensch, Mensch!

>> Originalfassung eines Kolumnentextes für www.fortschrittsforum.de. Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Friedrich Ebert Stiftung e.V. Es war einmal der Mensch. Sollte etwas geschehen sollte in seiner Welt: Es musste durch seine Hand. Heute übernehmen immer mehr Computer und Maschinen seine Tätigkeiten und stellen sogar ihn selbst in Frage: Der Mensch, ein Auslaufmodell? In seinem neuesten […]

View Details