Loading...

Autor: Sven Schlebes

Die Kunst, zu leben. Die Kunst, zu lieben. Die Kunst, Sven zu sein: Dem Papier nach bin ich das älteste Kind von Jutta und Ulrich Schlebes aus Hamminkeln und damit ein “Altdeutscher”, ein liebender Ehemann, Vater und Patenonkel, ein evangelischer Christ und Mitglied der Domgemeinde Berlin, selbständiger Kaufmann und akkreditierte Berater für Nachgründungen und Unternehmenskulturrevitalisierung, Inhaber eines KFZ-Führerscheins ohne Punkte in Flensburg und eines Kettenfahrzeugführerscheins – trotz Panzerunfall, Absolvent der WWU Münster, aktiver Steuerzahler ohne besondere SCHUFA-Einträge, Heilpraktiker für Psychotherapie in der Ausbildung und Mitglied des Fortschrittforums der Ebertstiftung. Und: Ich schreibe. Unter anderem für das Fortschrittsforum.de und Theo. Katholisches Magazin. Was dort nicht rein passt, kommt hier hin.

In Verbundenheit geboren. Zur Freiheit berufen. Ein Standpunkt

Veröffentlich auf: http://www.info3-magazin.de/in-verbundenheit-geboren-zur-freiheit-berufen/ Eine Gesellschaft, die ein Leben nach individuellen Vorstellungen und im friedlichen Miteinander ermöglicht, ist nicht selbstverständlich. In Europa konnte eine auf den Menschenrechten gegründete Ordnung erst nach langen Prozessen der Aufklärung, aber auch der gewaltsamen bzw. revolutionären Überwindung diktatorischer Gegensysteme entstehen. Unsere Freiheit ruht auf den Anstrengungen unzähliger Vorgänger auf wissenschaftlichem, wirtschaftlichem, […]

View Details

Die Zukunft ist größer als wir

Abgedruckt in theo. Katholisches Magazin 03/2014. Der Kulturphilosoph und Autor Charles Eisenstein glaubt den Weg ins Paradies gefunden zu haben meint Sven Schlebes. Gegenwartskritik ist keine Revolution mehr. Selbst für den braven Bürger und Christen nicht, der zwar den umstürzlerischen Gehalt der Heilsbotschaft sonntäglich in Predigten preist, aber ansonsten froh ist, wenn sein klimatisiertes Auto […]

View Details

Körperspiele

Abgedruckt unter dem Titel „Die Entdecktung der Einheit“ in theo. Katholisches Magazin 03/2014. Spiritualität ist in aller Munde. Kaum eine Gesprächsrunde, in denen wir Menschen nicht über die großen Fragen des Universums sinnieren, um wieder in den Einklang mit dem Leben zu kommen. Ein verschwommenes Modewort, das Religiösität verspricht, Esoterik atmet und alle Arten von […]

View Details